330

Kaiserstühler SolarZeitung 04/2013
vom 20. März 2013

Kostenlose Internetzeitung an alle Mitglieder und Interessenten des Fördervereines.

 



Liebe Mitglieder, Freunde und Unterstützer
des Fördervereins Zukunftsenergien SolarRegio Kaiserstuhl e.V.


der Förderverein Zukunftsenergien, SolarRegio Kaiserstuhl e. V. lädt alle Mitglieder und Interessenten sehr herzlich zur Generalversammlung in das Restaurant DELPHI (ehemals Römerbrunnen), Tullastr. 34 in 79369 Wyhl ein. Auf der Tagesordnung stehen neben den Berichten auch Neuwahlen.

Im Vorfeld der Generalversammlung möchte Sie der Förderverein über die Vorzüge der hocheffizienten Kraft-Wärme-Kopplung-Technologie informieren. Durch den Einbau dieser stromproduzierenden Heizung kann der Hauseigentümer seinen Energieverbrauch deutlich reduzieren. Mit welchen Einbaukosten ist zu rechnen und für welche Gebäude ist der Einbau eines Blockheizkraftwerk überhaupt geeignet ?
Referent ist der ausgewiesene Fachmann Herr Dipl. Ing. (FH) Christian Meyer von der Firma Energy Consulting in Umkirch.

Beginn ist am Donnerstag, den 21. März 2013 um 19:30 Uhr.

Tagesordnung:

19.30 Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Dieter Ehret
19.35 Vortrag "Strom und Wärme aus dem eigenen Keller“

20.30 Beginn der Generalversammlung

1. Begrüßung
2. Feststellung der Beschlussfähigkeit
3. Totenehrung
4. Bericht des Schriftführers
5. Bericht des 1. Vorsitzenden
6. Bericht des Kassenwartes
7. Bericht der Kassenprüfer
8. Aussprache und Entlastung des Kassenwartes und des Vorstandes
9. Wahl des Wahlleiters
10. Neuwahlen:
- Wahl des 1. Vorsitzenden
- Wahl des Schriftführers
- Wahl des Kassenwartes
- Wahl der Kassenprüfer
- Wahl der Beisitzer
11. Termine 2013
12. Verschiedenes, Wünsche und Anträge

Wie alle Jahre freuen wir uns auf Ihr zahlreiches Erscheinen.



IPPNW: Atomkatastrophe in Japan, Gesundheitliche Folgen von Fukushima

Zum zweiten Jahrestag der von einem Erdbeben ausgelösten Atomkatastrophe vom 11. März 2011 in Japan legt die atomkritische Ärzteorganisation IPPNW eine quantitative Abschätzung der gesundheitlichen Folgen von Fukushima vor. Der Report dokumentiert besorgniserregende Befunde, die schon jetzt, nur zwei Jahre nach dem Super-GAU sichtbar werden. Die Nahrungskette in Japan ist seit 2011 durch Fukushima vielfach mit Radionukliden belastet. Der Nürnberger Wissenschaftler Dr. Alfred Körblein fand für ganz Japan eine signifikanten Rückgang der Geburten genau 9 Monate nach Fukushima. Bei über 55.000 Kindern allein in´der Präfektur Fukushima wurden Schilddrüsenveränderungen mit Zysten und Knoten festgestellt, die als "Krebsvorstufen" angesehen werden müssen.

Gesundheitliche Folgen von Fukushima, hier weiterlesen......

Die Ergebnisse des IPPNW-Berichts stehen in deutlichen Widerspruch zu dem von der Weltgesundheitsorganisation WHO am 28. Februar 2013 vorgelegten Fukushima-Report "Health risk assessment". Ein kritische Analyse der IPPNW weist darauf hin, dass die WHO von fehlerhaften Annahmen ausgeht und lediglich ausgewählte Gebiete in der Präfektur Fukushima in den blick nahm.
Kritische Analyse der WHO-Bewertung von Gesundheitsrisiken der Fukushima-Atomkatstrophe, hier weiterlesen


Termin bitte vormerken - Klaus-Bindner-Preisverleihung

der Förderverein Zukunftsenergien SolarRegio Kaiserstuhl e.V. lädt zur öffentlichen Verleihung des Klaus-Bindner-Zukunftspreises
2013 herzlich ein:

Sonntag, den 14. April 2013, 17.30 Uhr in der Fertigungshalle der Zimmerei Schwörer , Tullastrasse 32 (Gewerbegebiet), 79369 Wyhl.

Die Verleihung des diesjährigen Zukunftspreises erfolgt an eine französische Persönlichkeit mit ihren engagierten Freunden sowie einer seit über 40 Jahre engagierten deutschen Persönlichkeit.

Die Festrede hält Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker zum Thema "Zur Solarenergie gehört auch die Energieeffizienz, und die ist
technisch und politisch noch anspruchsvoller".

Die Laudatio auf die beiden Preisträger spricht Erhard Schulz, Vorstandsmitglied des Fördervereins Zukunftsenergien SolarRegio Kaiserstuhl.

Nach den furchtbaren Ereignissen in Japan war die Energiewende in großen Teilen der Gesellschaft Konsens. Derzeit versucht die Atomlobby, mit Lügen die Energiewende schlecht zu reden und diese zu verhindern. Es gibt keine ehrliche und nachhaltige Alternative zur Energiewende.
Der Förderverein Zukunftsenergien leistet in der Region seit über 10 Jahren mit zahlreichen Projekten und Veranstaltungen einen wichtigen
Beitrag zum Klimaschutz und fordert die Politik auf, die Energiewende baldmöglichst umzusetzen und unterstützt die Politik dabei.
Viel Überzeugungsarbeit ist gerade beim Thema Energiesparen zu leisten. Damit der gesellschaftliche Wandel im Denken und Handeln schneller
vorankommt ist die Mitarbeit aller gesellschaftlicher Gruppierungen erforderlich.

Um fortschrittliche Ansätze und die Umsetzung nachhaltigen Handelns in der Region bekannt zu machen und dadurch die Sensibilisierung zum Thema Klimaschutz zu fördern, lobt der Förderverein Zukunftsenergien seit dem Jahr 2006 jährlich den "Klaus-Bindner-Zukunftspreis" aus.

Nach der Preisverleihung lädt der Förderverein Zukunftsenergien Sie zu einem Imbiss ein. Bitte teilen Sie uns zur Planung des Abends Ihre
Teilnahme (oder die Ihres Vertreters) per E-Mail mit.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen der 1. Vorsitzende des Fördervereins Zukunftsenergien, Dieter Ehret zur Verfügung.
Telefon: 07646 / 9119-0, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!




1 Billion Euro für die Energiewende ? - "Ich folge Altmaiers Rechnung nicht"

Der CSU-Umweltpolitiker Josef Göppel, Jahrgang 1950, ist gelernter Förster. Seit 2002 ist er Mitglied des Deutschen Bundestages. Hier ist er Obmann der CDU/CSU-Bundestagsfraktion im Ausschuss für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit. Als die Regierung Merkel im Oktober 2010 die Laufzeitverlängerung der Atomkraftwerke beschloss, stimmte Göppel in der Abstimmung im Bundestag als einer von fünf Abgeordneten der Union dagegen. Zudem ist er ein entschiedener Kritiker des Bahnhofsprojekts Stuttgart 21.

In der aktuellen Strompreis-Debatte sieht Göppel eine "gezielte Kampagne, um die Energiewende madig zu machen".
Lesen Sie hier weiter.




Immer Montags: Anti-Atom-Mahnwachen in der Region


Bleiben auch Sie hartnäckig und besuchen weiterhin regelmässig die Mahnwachen in

  • Breisach - am Neutorplatz.
    Weisweil - die Montagsmahnwache findet immer am ersten Montag des Monats um 18 Uhr am Gemeindehaus statt.

  • Müllheim - vor der Sparkasse.
    Endingen - die Montagsmahnwache findet immer am ersten Montag des Monats um 18 Uhr auf dem Marktplatz statt.

Die Organisatoren würden sich über einen regen Zuspruch sehr freuen.


 

Herzliche Grüße,

Dieter Ehret
1. Vorsitzender

 

Gemeinsam: Global denken, Lokal handeln!

Der Förderverein Zukunftsenergien Solarregio Kaiserstuhl e.V. bedankt sich recht herzlich für die Unterstützung durch die Fördermitglieder.

Wir würden uns freuen, wenn Sie unsere Fördermitglieder bei einem Kauf, bei einer Auftragsvergabe in Betracht ziehen würden.

 


Förderverein Zukunftsenergien,
SolarRegio Kaiserstuhl e.V.
Endinger Str. 67
79369 Wyhl am Kaiserstuhl
Tel.: 07642 / 5737
Fax: 07642 / 92 95 944

Homepages:
Bitte besuchen Sie auch unsere Hompages, hier finden Sie auch stets neue Beiträge.

http://www.SolarRegio.de
http://www.rheinau-solar.de

 

Wir danken Ihnen für Ihre Mitgliedschaft im Verein, denn viele Mitglieder ermöglichen das Beibehalten der niedrigen Mitgliedsbeiträge, z.B. 3 Euro Jahresbeitrag für Schüler, 6 Euro für Nichterwerbstätige - 12 Euro Normalbeitrag. Viele Mitglieder geben den Aktiven im Verein einen Rückhalt, nicht als einzelne "Spinner" abgetan zu werden. Wir bedanken uns für die Mitteilung Ihrer Kontoänderungen, damit nicht beim Einzug der Mitgliedsbeiträge Rücklastschriftkosten anfallen.

Schauen Sie mal bei der Übersicht über den Stromertrag der Bürgersolaranlage vorbei? Da sehen Sie aktuell, welchen Ertrag die Anlage bis jetzt gebracht hat. Wer möchte Mitglied Nr. 238 werden oder werben? Wir verlosen an alle Werber eines Mitglieds jedes Jahr eine hochwertige Energiesparlampe. Eine weitere Energiesparlampe verlosen wir unter allen bei der Generalversammlung anwesenden Mitgliedern.

Auszeichnung durch das Land Baden-Württemberg: Agendapreisträger 2006

 

Fördermitglieder des "Klimaschutzvereins":

Adsoba - Das Dach an der Sonne / alfasolar-Solarsysteme / asbion.de Heinz Scherer / Bäckerei Bohn, Rust / Gemeinde Bahlingen a.K. / Belle Metallbau-Schlosserei / Biomark Rückert GmbH / Gemeinde Bötzingen / Bühler Heinz Haustechnik u. Blechnerei, Bahlingen  / BUND-Gruppe, Herbolzheim / BUND-Gruppe Nördlicher Kaiserstuhl / BUND Regionalverband Freiburg / Carpe Sol Kaiserstuhl Solar GmbH / CDAK-Bundesverband Christliche Demokraten gegen Atomkraft, CDU/CSU - Mitglieder für die Überwindung der Kernenergie / Bürgerinitiative Umweltschutz Offenburg e. V. (BUO) / Disch Rolf, Solararchitektur / D'Reinigung, Guldengasse 43, Wyhl / Dreßen Peter, SPD MdB a.D. / Drobinski-Weiß Elvira, SPD MdB / Ehret Dieter, Ingenieurgesellschaft für Bauwesen mbH / Energieagentur Regio Freiburg GmbH / EWS-Schönau - Atomfreier Strom aus Schönau / Färber Thomas, BaslerSecuritas Versicherungen, Öko-Fonds, Herbolzheim / fesa Freiburg / fesa GmbH EE-Beteiligungen / Gemeinde Forchheim / Forsthaus-Erzenhof / Gerber Energie Consulting / Henning Ralf / Stadt Herbolzheim / Herold Heizungsbau, Eichstr. 7, 79362 Forchheim, 07642/6296, www.solar-herold.de / Hess-Volk, Architekten / Jäger GmbH, Heizung u. Bäder-Service / KACO-new energy GmbH / Stadt Kenzingen / Fa. Kohlmann, Herbolzheim / Fa. Kopf Energieberatung / Kromer Solar GmbH / www.living-solar.de / Gemeinde Malterdingen / Mamier Thomas, Vorstandsvorsitzender der Raiffeisenbank Wyhl /  Maurer M., Königschaffhausen / Natürlich-Faller Solaranlagen als gleichzeitige Dachabdeckung und ökol. Ausbauten / Naturenergie-Strom aus Wasser und Sonne / Neff Dr. med. Wolf-Jakob, Praxis für Naturheilverfahren, Endingen / Oenning Dr. Ralf Karl, VHS Nördlicher Breisgau /  www.Resys-AG.de / Gemeinde Rheinhausen / Gemeinde Riegel a.K.Gemeinde Sasbach a.K. /  Schoor Lothar, Photovoltaik/Solarthermie / SE-COMPUTER /  SE-Consulting, KandernSolar-Center Badenwww.solarversicherung.com / St. Blasius-Apotheke, Wyhl / Stein Sanitär, Heizung Solar, Eichstetten / Sun-Clear / Elektroanlagen A. Trutt / Zimmerei Schwörer, Wyhl Holzbau-, Treppenbau-, Lohnabbund-, Montage von Solaranlagen / Vitt Farbwerkstatt, Wyhl / Vitt Paul, Elektromeister, Wyhl / Gemeinde Vogtsburg-Bischhoffingen / mwenergie.de / Rheingemeinde Weisweil / Wonnay Marianne, SPD MdL a. D.W-Quadrat Solartechnik / Gemeinde Wyhl a. K. /





Schirmherrinnen/Schirmherren-Team:

- Sibylle Laurischk, Rechtsanwältin und MdB
- Karl Nicola, Bürgermeister u. MdL a.D.
- Joachim Ruth, Bürgermeister Wyhl 
- Dr. Hans-Erich Schött, Apotheker u. MdL a.D.
- Jürgen Trittin, Bundesumweltminister a.D.
- Dr. Walter Witzel, MdL a.D.
- Marianne Wonnay, MdL a.D.