330

Kaiserstühler SolarZeitung 04/2018
vom 13. Juni 2018.

Kostenlose Internetzeitung an alle Mitglieder und Interessenten des Fördervereines.


 Liebe Freunde und Unterstützer unseres/Ihres Fördervereins Zukunftsenergien Solarregio Kaiserstuhl e.V.,

Herzliche Einladung Generalversammlung des Förderverein SolarRegio

wir, der Vorstand des Fördervereins für Zukunftsenergien SolarRegio Kaiserstuhl e.V., laden Sie herzlich zu unserer diesjährigen Generalversammlung am Freitag, 22. Juni 2018, 19.30 Uhr, im Vereinsheim des Hundesportvereins, Mühlenweg 11, 79369 Wyhl ein.


Starten möchten wir mit einem für alle BürgerInnen interessanten Thema:
Herr Dipl.Ing. (TH) Wolfgang Müller, Geschäftsführer des SIZ Solar Info Zentrum Neustadt an der Weinstrasse, wird uns in einem motivierenden und verständlichen Vortrag über

Solare Steckdosenmodule: Einfach einstecken und Sonne ernten - Leicht gemacht!?

interessante Wege zu unabhängiger Stromversorgung vorstellen.
Wolfgang Müller ist seit vielen Jahren eine der treibenden Kraft bei der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie (DGS), um die Balkonsolarmodule in die Kommunen und Städte zu bringen und einen Massenmarkt zu eröffnen.
Der Wyhler Förderverein für Zukunftsenergien SolarRegio Kaiserstuhl möchte jedem Balkonbesitzer nun die Nutzung der Solarenergie leicht machen.
Ein 4-minütiger Beitrag zu den Balkonmodule wurde kürzlich auch im WDR ausgestrahlt.
Hier gelangen Sie zum Filmbeitrag.

Im Anschluss an die öffentliche Vortragsveranstaltung mit Diskussionrunde starten wir die jährliche Generalversammlung des Fördervereins für Zukunftsenergien SolarRegio Kaiserstuhl: 


Tagesordnung der Generalversammlung:
1. Vorstandsbericht/Bericht Schriftführer
2. Bericht des Kassenwarts
3. Bericht der Kassenprüfer
4. Entlastung des Kassenwartes
5. Entlastung der Gesamtvorstandschaft
6. Wahl des Wahlleiters
7. Wahl der/des 2. Vorsitzenden
8. Wahl der BeisitzerInnen
8. Termine 2018
9. Verschiedenes, Wünsche, Anregungen

Wir freuen uns über zahlreiches Erscheinen.

Mit herzlichen und erneuerbaren Grüßen

Gez. Maria Luisa Werne

1. Vorsitzende Förderverein für Zukunftsenergien SolarRegio Kaiserstuhl e.V.

 P.S. Anträge zur Generalversammlung sind bis spätestens 18 . Juni 2018 einzureichen.


Was Ja-aber-Klimaschützer und Donald Trump vereint

"Es schneit und friert in New York. Wir brauchen die globale Erwärmung", macht sich Donald Trump über den Klimawandel lustig. Und die AfD bezeichnet in ihrem Wahlprogramm Kohlenstoffdioxid nicht als Schadstoff, sondern als "unverzichtbare Voraussetzung für alles Leben". Beim Thema Klima dürften sich US-amerikanische wie auch deutsche Populisten also ziemlich einig sein. Denn wenn man es genau nimmt, gibt es gar keinen Treibhauseffekt, sagt etwa der Klimaexperte der AfD-Bundestagsfraktion. Und da es offensichtlich keinen Klimawandel gibt, brauchen wir natürlich auch keine Energiewende!

Anfangs konnte man als Wissenschaftler über solche Aussagen noch müde lächeln. Inzwischen bleibt einem nur noch ein entnervtes Stöhnen, denn Populisten mannigfaltiger Couleur ist es gelungen mit kruden Argumenten das Leugnen des Klimawandels wieder salonfähig zu machen. Trump versucht damit, seine Klientel in den Bereichen Kohle-, Öl- und Gaswirtschaft vor dem massiven Gegenwind durch die globalen Klimaschutzbemühungen zu beschützen. Dass diese Rhetorik bereits Wirkung zeigt, merkte man etwa im Oktober 2017 in der Talkshow "Maischberger", in der die Moderatorin allen Ernstes die Frage stellte: "Glauben Sie an den Klimawandel?".

Wissenschaftler können über solche Diskussionen inzwischen nur noch ungläubig den Kopf schütteln. Genauso sinnlos wäre die Frage "Glauben Sie an die Schwerkraft?". Spätestens der Versuch, schwerelos von einem Baum zu schweben, liefert am Ende den eindeutigen und schmerzhaften Beweis.

Weiterlesen>>


Verbraucherzentrale: Die neuen Stromzähler kommen

Das Wichtigste in Kürze:

  • Einige Haushalte müssen zukünftig den Einbau intelligenter Messsysteme dulden, die auch als Smart Meter bekannt sind. Wir erklären, wer betroffen ist.

  • Die intelligenten Messsysteme messen und speichern den Stromverbrauch und versenden die erhobenen Daten.

  • Soweit der Einbau eines intelligenten Messsystems nicht vorgesehen ist, erhalten alle Haushalte in den kommenden Jahren zumindest eine moderne Messeinrichtung.

  • Mit den neuen Stromzählern kommen höhere Kosten auf Sie zu, für die es gesetzliche Obergrenzen gibt.

  • Hier gelangen Sie zum Beitrag>>


Beschränkt euch nicht auf den Solarstrom-Eigenverbrauch sondern macht die Dächer voll!

Auf jede geeignete Dach- und Fassadenfläche gehören PV-Anlagen. Mit Eigenverbrauchs-"Optimierungen" der Anlagengröße sind die Klimaziele nicht zu schaffen.

Um die Pariser Klimaschutzziele einzuhalten, müsste der Photovoltaikzubau in Deutschland mindestens verachtfacht werden. Die aktuelle deutsche Gesetzgebung verhindert größere Teile des möglichen Photovoltaikausbaus. Das Video zeigt, welche Änderungen für einen erfolgreichen Klimaschutz nötig wären und wie Photovoltaikanlagen helfen können, den eigenen CO2-Rucksack signifikant zu reduzieren.

Hier gelangen sie zum Vido von Herrn Prof. Volker Quaschning.


WDR: Wie Energiekonzerne den Klimawandel vertuschen – Die geheimen Machenschaften der Ölindustrie

Mit Donald Trump hat eine neue, alte Sicht auf den Klimawandel im Weißen Haus Einzug gehalten. Gute Zeiten für Ölfirmen wie Exxon, Shell und Chevron, die seit 60 Jahren im Geheimen wissenschaftliche Studien und Kampagnen finanzieren, die den Klimawandel bis heute kleinreden. Neue Unterlagen beweisen: Diese Firmen wussten seit 1957, dass das Verbrennen fossiler Brennstoffe das Klima verändert – eigene, streng geheim gehaltene Forschungen hatten das ergeben. Diese Forschungen dauerten 25 Jahre an – bis sie 1982 abrupt beendet wurden.

Hier gelangen Sie zum Filmbeitrag.


Russlands gefährliches schwimmendes AKW: Interview mit Atomenergie-Experte Heinz Smital„Absoluter Irrsinn“

Schwimmender Atommeiler in der Ostsee: Russland schleppt derzeit ein AKW nach Sibirien. Klappt der Test, sollen zig weitere folgen. Irrsinn, weiß Atomenergie-Experte Heinz Smital.
Warum das schwimmende AKW und dessen Transport hochgefährlich sind, erklärt Heinz Smital, Greenpeace-Experte für Atomenergie, hier im Interview.


Immer Montags: Anti-Atom-Mahnwachen in der Region

Bleiben auch Sie hartnäckig und besuchen weiterhin regelmässig die Mahnwachen in

  • Breisach - jeden Montag am Neutorplatz. Beginn um 18 Uhr.
  • Weisweil - die Montagsmahnwache findet immer am ersten Montag des Monats um 19 Uhr am evangelischen Gemeindehaus statt.
  • Müllheim - die Montagsmahnwache findet immer am ersten Montag des Monats um 18 Uhr vor der Sparkasse in der Werderstraße statt.
  • Endingen - die Montagsmahnwache findet immer am ersten Montag des Monats um 18:30 Uhr auf dem Marktplatz statt. "Im August und während der Wintermonate von Dezember bis Februar je einschließlich findet die Endinger Mahnwache nicht statt."

Die Organisatoren würden sich über einen regen Zuspruch sehr freuen.


Abmeldung Newsletter "Kaiserstühler SolarZeitung"

Möchten Sie unseren Newsletter künftig nicht mehr beziehen, dann schreiben Sie bitte eine kurze Mail an:  " data-ce-class="Emails">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Herzliche Grüße,

Maria Luise Werne
1. Vorsitzende

Gemeinsam: Global denken, Lokal handeln!

Der Förderverein Zukunftsenergien Solarregio Kaiserstuhl e.V. bedankt sich recht herzlich für die Unterstützung durch die Fördermitglieder.

Wir würden uns freuen, wenn Sie unsere Fördermitglieder bei einem Kauf, bei einer Auftragsvergabe in Betracht ziehen würden.

Förderverein Zukunftsenergien,
SolarRegio Kaiserstuhl e.V.
Endinger Str. 67
79369 Wyhl am Kaiserstuhl
Tel.: 07642 / 5737
Fax: 07642 / 92 95 944

Homepages:
Bitte besuchen Sie auch unsere Hompages, hier finden Sie auch stets neue Beiträge.

http://www.SolarRegio.de
http://www.rheinau-solar.de

Wir danken Ihnen für Ihre Mitgliedschaft im Verein, denn viele Mitglieder ermöglichen das Beibehalten der niedrigen Mitgliedsbeiträge, z.B. 3 Euro Jahresbeitrag für Schüler, 6 Euro für Nichterwerbstätige - 12 Euro Normalbeitrag. Viele Mitglieder geben den Aktiven im Verein einen Rückhalt, nicht als einzelne "Spinner" abgetan zu werden. Wir bedanken uns für die Mitteilung Ihrer Kontoänderungen, damit nicht beim Einzug der Mitgliedsbeiträge Rücklastschriftkosten anfallen.

Schauen Sie mal bei der Übersicht über den Stromertrag der Bürgersolaranlage vorbei? Da sehen Sie aktuell, welchen Ertrag die Anlage bis jetzt gebracht hat. Wer möchte Mitglied Nr. 238 werden oder werben? Wir verlosen an alle Werber eines Mitglieds jedes Jahr eine hochwertige Energiesparlampe. Eine weitere Energiesparlampe verlosen wir unter allen bei der Generalversammlung anwesenden Mitgliedern.

Auszeichnung durch das Land Baden-Württemberg: Agendapreisträger 2006

Fördermitglieder des "Klimaschutzvereins":

Adsoba - Das Dach an der Sonne / alfasolar-Solarsysteme / asbion.de Heinz Scherer / Bäckerei Bohn, Rust / Gemeinde Bahlingen a.K. / Belle Metallbau-Schlosserei / Gemeinde Bötzingen / Bühler Heinz Haustechnik u. Blechnerei, Bahlingen  / BUND-Gruppe, Herbolzheim / BUND-Gruppe Nördlicher Kaiserstuhl / BUND Regionalverband Freiburg / Carpe Sol Kaiserstuhl Solar GmbH / CDAK-Bundesverband Christliche Demokraten gegen Atomkraft, CDU/CSU - Mitglieder für die Überwindung der Kernenergie / Bürgerinitiative Umweltschutz Offenburg e. V. (BUO) / Disch Rolf, Solararchitektur / D'Reinigung, Guldengasse 43, Wyhl / Dreßen Peter, SPD MdB a.D. / Drobinski-Weiß Elvira, SPD MdB / Ehret Dieter, Ingenieurgesellschaft für Bauwesen mbH / Energieagentur Regio Freiburg GmbH / EWS-Schönau - Atomfreier Strom aus Schönau / Färber Thomas, BaslerSecuritas Versicherungen, Öko-Fonds, Herbolzheim / fesa Freiburg / fesa GmbH EE-Beteiligungen / Gemeinde Forchheim / Forsthaus-Erzenhof / Gerber energie systeme GmbH / Henning Ralf / Stadt Herbolzheim / Herold Heizungsbau, Eichstr. 7, 79362 Forchheim, 07642/6296, www.solar-herold.de / Hess-Volk, Architekten / Jäger GmbH, Heizung u. Bäder-Service / KACO-new energy GmbH / Stadt Kenzingen / Fa. Kohlmann, Herbolzheim / Fa. Kopf Energieberatung / Kromer Solar GmbH / www.living-solar.de / Gemeinde Malterdingen / Mamier Thomas, Vorstandsvorsitzender der Raiffeisenbank WyhlMaurer M., Königschaffhausen / Natürlich-Faller Solaranlagen als gleichzeitige Dachabdeckung und ökol. Ausbauten / Naturenergie-Strom aus Wasser und Sonne / Neff Dr. med. Wolf-Jakob, Praxis für Naturheilverfahren, Endingen / Oenning Dr. Ralf Karl, VHS Nördlicher Breisgau /  www.Resys-AG.de / Gemeinde Rheinhausen / Gemeinde Riegel a.K.Rückert, Biomark GmbH / Gemeinde Sasbach a.K. /  Schoor Lothar, Photovoltaik/Solarthermie / SE-COMPUTER /  SE-Consulting, KandernSolar-Center Badenwww.solarversicherung.com / St. Blasius-Apotheke, Wyhl / Stein Sanitär, Heizung Solar, Eichstetten / Sun-Clear / Elektroanlagen A. Trutt / Zimmerei Schwörer, Wyhl Holzbau-, Treppenbau-, Lohnabbund-, Montage von Solaranlagen / Vitt Paul, Elektromeister, Wyhl / Gemeinde Vogtsburg-Bischhoffingen / Rheingemeinde Weisweil / Wonnay Marianne, SPD MdL a. D.W-Quadrat Solartechnik / Gemeinde Wyhl a. K. /

Schirmherrinnen/Schirmherren-Team:

- Sibylle Laurischk, Rechtsanwältin
- Karl Nicola, Bürgermeister u. MdL a.D.
- Joachim Ruth, Bürgermeister Wyhl a. D.
- Dr. Hans-Erich Schött, Apotheker u. MdL a.D.
- Jürgen Trittin, Bundesumweltminister a.D.
- Dr. Walter Witzel, MdL a.D.
- Marianne Wonnay, MdL a.D.